Login

Passwort vergessen?

Förderprogramm Moderne Sportstätte 2022

19.06.2019 

"Für die Sportanlagen im Kreis Höxter stehen rund 3,2 Millionen Euro zur Verfügung". Diese Information hat viele Vereinsvorstände und Kommunen aufhorchen lassen und zu einem signifikanten Anstieg des Beratungsbedarfes des KSB geführt.

Wie aber genau können Sportvereine vom Geldregen der Landesregierung profitieren?
Zunächst einmal muss mitgeteilt werden, dass noch ausreichend Zeit besteht und ein akutes Handeln nicht erforderlich ist. Der Kreissportbund Höxter e.V. wird mit seinen Stadtsportverbänden sowie den vor Ort tätigen Sportfachverbänden zunächst in einem Infoabend eine einheitliche Strategie und Abstimmung herbeiführen und danach weitere Details an die Sportvereine weiterleiten.

Was ist förderfähig?
Es wird die Modernisierung oder Sanierung von vereinseigenen oder langfristig gepachteten (mehr als 10 Jahre) Sportstätten mit einem Festbetrag finanziert. Gefördert werden auch Investitionsmaßnahmen zur Ausstattung, zum Umbau und zum Ersatzneubau (bei unwirtschaftlicher Sanierung) von Sportstätten. Das Förderprogramm hat auch die begleitende sportfachlich notwendige Infrastruktur, unter besonderer Berücksichtigung einer energetischen Ertüchtigung, digitale Modernisierung oder die Vermeidung von Unfällen im Fokus.

Welche Fördersummen stehen im Kreis Höxter zur Verfügung?
Den Sportvereinen im Kreis Höxter stehen 3.118.620 Euro zur Verfügung. Für die Städte bedeutet dies im Einzelnen: Bad Driburg 300.000 Euro, Beverungen 300.000 Euro, Borgentreich 300.000 Euro, Brakel 300.000 Euro, Höxter 399.335 Euro, Marienmünster 300.000 Euro, Nieheim 300.000 Euro, Steinheim 300.000 Euro, Warburg 319.285 Euro und Willebadessen 300.000 Euro.

Was kann mein Verein schon jetzt machen?
Wenn Ihr Verein die o.g. Kriterien erfüllt, dann können Sie schon jetzt eine Projektskizze erstellen und die Höhe Ihres Bedarfs klären (Kosten- und Finanzierungsplan) und an den Kreissportbund Höxter schicken. Bitte prüfen Sie ebenfalls Ihre aktuelle Körperschaftssteuerfreistellung und die Eigentumsverhältnisse der Sportstätte.

Der Verfahrensablauf gliedert sich in 2 Phasen:

Phase 1:
Einreichung der Förderprojekte voraussichtlich ab 01.10.2019 online im Förderportal des LSB NRW möglich. Auf dieser Grundlage erstellen die SSV gemeinsam mit dem KSB Höxter e.V. eine priorisierte Vorschlagsliste. In jedem Fall wird eine Stellungnahme der Kommunalverwaltung eingeholt. Die Projektauswahl der Staatskanzlei erfolgt auf Grundlage dieser Listen.

Phase 2:
Beantragung der Zuwendung für die ausgewählten Projekte: Die Maßnahmenträger (Vereine) werden dann über die Auswahlentscheidung informiert. Abschließend werden die Vereine aufgefordert, einen Zuwendungsantrag zu stellen. Die "Bewilligungsbehörde" ist die NRW.BANK.

Ansprechpartner im KSB:
Thorsten Schiller